<p style='margin:0px; text-align:center; font-size:16pt; font-weight:bold;'> You need Adobe Flash Player to see this video<br><br> <a href='http://www.macromedia.com/go/getflashplayer' style='text-align:center; font-size:16pt; font-weight:bold;'> Get the Flash Player</a></p>
Pesquisar em Vídeos, membros, eventos, arquivos de áudio, fotos e Blogs Procurar

Freie Christengemeinde Elim|Germany

Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der Mensch wach werden soll zu sich selbst. Alfred Delp


Minha Oração

Ich erhebe die Flagge, weil mein Gott mich erhört. In der Not steht Er zu mir. Weil Sein Name auf mir liegt, bin ich unangreifbar. Er ist meine einzige Hilfe. Jubeln will ich über Jesus; |mais

Participar da Oração

Anúncios da comunidade

Meu blog

«voltar

Im Glauben treu geblieben

Jul 22, 2010

3,983 Exibições
     (0 Avaliação)

 

Verabschiedung von Pastor Ulrich Tode , FCG Fürstenau,in den Ruhestand. 

 

 

Ruhestand.
Mit einem kleinen Festakt wurde das Pastorenehepaar Ulrich und
Elisabeth Tode in den Ruhestand verabschiedet
Zunächst das Grußwort der Weser-Ems-Region aus Röm.8,31-39 und
Predigt von Pastor Hartmut Stolzenberger, der die Höhen und Tiefen
des Dienstes von Ulrich Tode hervorhob. Ebenso seinen Glauben und
Zuversicht trotz schwerer Krankheit im Dienst zu stehen. Mitfühlende
Worte und Anerkennung auch für Elisabeth , seiner Frau, die all die
Jahre Freude, Leid , finanzielle Engpässe und eine große Familie mit
acht Kindern mitgetragen hat.
Stationen des Dienstes von Pastor Tode waren Stade, Neumünster,
Fürstenau, Oldenburg Speyer, Nordhorn und zum Schluss noch
einmal Fürstenau. Während der ersten Zeit in Fürstenau kam noch
die Aufbauarbeit der Pioniergemeinde Ibbenbüren hinzu. Sein Herz
schlug immer für die Verlorenen, ob sie Drogenabhängig waren oder
einfach kaputte Typen, er ging ihnen nach, fing sie auf und diente
ihnen mit dem Evangelium. Seine letzten Dienstjahre waren geprägt
von schwerer Krankheit. Doch in Treue stand er zum Wort und hat
hiermit auch der Gemeinde in Fürstenau gedient. Pastoren aus den
umliegenden Gemeinden brachten mit Grußworten und Geschenken ihre
Anerkennung seines Dienstes zum Ausdruck.
Besondere Würdigung und Anerkennung fand Elisabeth seine Frau, die
mit viel Liebe und Hingabe den Platz an der Seite ihres Mannes ausfüllte
Mit dem Segen der Brüder und der Gemeinde wurden Pastor Tode und
seine Frau in den Ruhestand verabschiedet.
Doch für einen Diener Gottes geht der Dienst weiter auch im Ruhestand.
Bei einem guten Essen verweilte man in geselliger Runde und hatte viel
Zeit für Gespräch und Austausch.
Ursula HartVerabschiedung von Pastor Ulrich Tode , FCG Fürstenau,in den Ruhestand.

Mit einem kleinen Festakt wurde das Pastorenehepaar Ulrich und Elisabeth Tode in den Ruhestand verabschiedet

Zunächst das Grußwort der Weser-Ems-Region aus Röm.8,31-39 und Predigt von Pastor Hartmut Stolzenberger, der die Höhen und Tiefen des Dienstes von Ulrich Tode hervorhob. Ebenso seinen Glauben und Zuversicht trotz schwerer Krankheit im Dienst zu stehen. Mitfühlende Worte und Anerkennung auch für Elisabeth , seiner Frau, die all die Jahre Freude, Leid , finanzielle Engpässe und eine große Familie mit acht Kindern mitgetragen hat.

 

Stationen des Dienstes von Pastor Tode waren Stade, Neumünster, Fürstenau, Oldenburg Speyer, Nordhorn und zum Schluss noch einmal Fürstenau. Während der ersten Zeit in Fürstenau kam noch die Aufbauarbeit der Pioniergemeinde Ibbenbüren hinzu. Sein Herz schlug immer für die Verlorenen, ob sie Drogenabhängig waren oder einfach kaputte Typen, er ging ihnen nach, fing sie auf und diente ihnen mit dem Evangelium. Seine letzten Dienstjahre waren geprägt von schwerer Krankheit. Doch in Treue stand er zum Wort und hat hiermit auch der Gemeinde in Fürstenau gedient. Pastoren aus den umliegenden Gemeinden brachten mit Grußworten und Geschenken ihre Anerkennung seines Dienstes zum Ausdruck.

Besondere Würdigung und Anerkennung fand Elisabeth seine Frau, die mit viel Liebe und Hingabe den Platz an der Seite ihres Mannes ausfüllte

Mit dem Segen der Brüder und der Gemeinde wurden Pastor Tode und seine Frau in den Ruhestand verabschiedet.

 

Doch für einen Diener Gottes geht der Dienst weiter auch im Ruhestand.

Bei einem guten Essen verweilte man in geselliger Runde und hatte viel Zeit für Gespräch und Austausch.

Ursula Hartwig


Hörsten1
49584 Fürstenau
Tel:05901-1626
FCG Elim Fürstenau